Grußadressen zum Hiroshima-Tag

zurück zur Übersicht und zur Suchfunktion


Hiroshima-Tag 2014

Mag.a Christine  Muttonen
Abgeordnete zum Nationalrat, SPÖ
2014
   http://christine-muttonen.at/

69 Jahre nach den schrecklichen Erfahrungen in Hiroshima und Nagasaki und 25 Jahre nach dem Ende des Kalten Krieges drohen durch die Ukraine-Krise, die bewaffneten Konflikte im Nahen und Mittleren Osten und die zunehmenden Spannungen in Ostasien der Besitz von Atomwaffen und die Idee der nuklearen Abschreckung wieder an Popularität zu gewinnen. Das ist sehr gefährlich, denn es erhöht das Risiko, einer neuen Atombombenexplosion – ob durch einen Unfall oder beabsichtigt, ob durch einen Staat oder durch Terroristen.

Diesem Trend müssen wir entgegenwirken. Darum ist es wichtig, dass wir die weltweite Öffentlichkeit über das hohe Risiko informieren und ihr die schrecklichen humanitären Folgen bewusst machen, die bereits ein kleiner nuklearer Konflikt für die gesamte Menschheit hätte. Die internationale Konferenz zu den humanitären Folgen von Atomwaffen, die Österreich im Dezember zusammen mit der Zivilgesellschaft ausrichten wird, ist daher besonders wichtig, um den Druck auf die Atomstaaten zu erhöhen, endlich ihre Bestände zu vernichten. Aber auch Gedenktage wie der Hiroshima-Tag leisten für die Aufklärung einen unschätzbar wichtigen Beitrag und ich möchte den Organisatoren auch in diesem Jahr wieder herzlich für ihr Engagement danken.




zurück zur Übersicht und zur Suchfunktion