Grußadressen zum Hiroshima-Tag

zurück zur Übersicht und zur Suchfunktion


Hiroshima-Tag 2014

Werner  Faymann
Bundeskanzler
2014
   http://spoe.at/person/werner-faymann
Zum 69. Mal gedenken wir der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki. Dem Ende einer Kriegs- und Vernichtungsspirale, die 1914 ihren Anfang nahm, und die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts dominieren sollte. Während man 1914 noch diskutierte, ob Flugzeuge je ernsthafte Kriegsgeräte sein würden, brauchten sie 31 Jahre später japanischen Städten den Tod und die Vernichtung durch Atomwaffen. – 31 Jahre in denen Kapazitäten und Ressourcen nicht zum Erhalt des Friedens sondern zum Führen des Krieges verwendet wurden.

Diese Lehre gilt es aus der Geschichte zu ziehen: Kraft und Anstrengung nicht dem Konflikt, sondern dem Kompromiss zu widmen. Und wenn wir heute wieder in vielen Teilen der Welt – manchen uns auch geographisch sehr nahe – kriegerische Konfliktherde sehen, dann ist es unsere Aufgabe, daran zu erinnern, zu mahnen und uns dafür einzusetzen, dass der Friede das Ziel ist, für das sich jeder Einsatz lohnt.




zurück zur Übersicht und zur Suchfunktion