Grußadressen zum Hiroshima-Tag

zurück zur Übersicht und zur Suchfunktion


Hiroshima-Tag 2016

Toni  Gruber
Bürgermeister der Marktgemeinde Marbach a.d. Donau
2016
   http://www.marbach-donau.at/Gruber_Anton_9
Manche meinen, dass man Katastrophen, die Jahrzehnte zurückliegen, ruhen lassen und nicht ständig aufwärmen soll. Seien es die schrecklichen Verbrechen des sog. "Dritten Reiches" oder aber auch das Verbrechen des Abwurfes der Atombomben über Hiroshima oder Nagasaki.

Ich sage Nein! Vergessen heißt akzeptieren. Und genau das soll und darf nicht eintreten. Wir dürfen nicht akzeptieren, dass Länder und Mächte im Deckmantel der Aufrechterhaltung von Frieden Atomwaffen auch in Europa positionieren. Wir müssen täglich darauf aufmerksam machen, dass wir es nicht akzeptieren können, dass Kriegsmächte wie die NATO uns suggerieren, die Installation von Atomraketen auch auf europäischen Staatsgebieten hält das ach so böse Russland in Schach. Wir dürfen uns nicht blenden lassen. Atomwaffen können niemals Frieden sichern.

Genau deswegen bin ich so froh, dass es Initiativen wie die Eure gibt, die versuchen, auf diese Gefahr hinzuweisen. Danke für Euer Engagement und ich hoffe, dass auch der diesjährige Tag zahlreiche Menschen zum Nachdenken animiert.




zurück zur Übersicht und zur Suchfunktion