Grußadressen zum Hiroshima-Tag

zurück zur Übersicht und zur Suchfunktion


Grußbotschaft Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen

 1

2017
   http://www.bundespraesident.at/
Liebe Friedensfreundinnen und Friedensfreunde!
Meine Damen und Herren!

Zunächst danke ich
der Wiener Friedensbewegung,
der Hiroshima-Gruppe Wien
und ihren Unterstützer-Gruppen
aus der Zivilgesellschaft
für die Einladung zur einer Grußbotschaft.

Sie erinnern heute, am 6. August,
sowie danach, am 9. August, an die Opfer
der verheerenden Atombombenabwürfe
auf die japanischen Städte
Hiroshima und Nagasaki
in den letzten Kriegstagen
des Jahres 1945.
Und das unfassbare Leid
für die Bevölkerung,

Sie setzen in diesen Tagen Ihre
demokratischen Freiheiten ein,
um darüber hinaus auch einzutreten
für eine Welt
ohne Atomwaffen,
ohne Atomkraftwerke,
ohne Kriege.

Sie rufen auf zum Engagement für den Frieden.
Öffentlich, einsatzfreudig, aufklärend, hartnäckig.

Ich bin dankbar für dieses Zeichen.
Es ist wichtig,
gerade junge Menschen,
für die Friedensarbeit zu gewinnen.

Denn es ist tragisch,
dass wir uns im 21. Jahrhundert
nicht nur der Erinnerung
an eine furchtbare Zeit
verpflichtet fühlen müssen,
sondern erneut mit Kriegen, Gewalt, Hass und Terror
konfrontiert werden.
Auch direkt vor Europas Haustür.

Das Leid von gestern erinnert
auch an das Leid von heute,
und an die Notwendigkeit von Solidarität
für jene, denen geholfen werden muss.
Es liegt in unserer Verantwortung.
Jetzt.

Die Haltung des friedlichen Miteinanders,
des Gewaltverzichts,
der Toleranz und des Friedens
sind zentrale europäische Werte.
Sich dafür aktiv zu engagieren,
verdient Dank und Anerkennung.

In diesem Sinn
sende ich allen, die gekommen sind,
herzliche Friedensgrüße!

Dr. Alexander Van der Bellen


zurück zur Übersicht und zur Suchfunktion