Grußadressen zum Hiroshima-Tag

zurück zur Übersicht und zur Suchfunktion


Hiroshima-Tag 2017

Jürgen  Czernohorszky
Amtsführender Stadtrat für Bildung, Jugend, Integration und Personal
2017
   http://www.wien.spoe.at/mag-juergen-czernohorszky
Liebe Friedensfreundinnen und -freunde,

Am 6. und 9. August 1945, wurden in Hiroshima und Nagasaki die ersten beiden Atombomben gegen Menschen eingesetzt. Hunderttausende Menschen starben unmittelbar danach oder an Folgeschäden, bis heute leiden viele noch an den Spätfolgen.

Letztes Jahr hatte ich die Gelegenheit in Hiroshima den Opfern der furchtbaren Atombombenabwürfe zu gedenken. Die Zeit im Friedenspark und die Auseinandersetzung mit den Ereignissen im unmittelbaren Zentrum des Schreckens, das eine ganze Stadt ausgelöscht hat, werden mir für immer in Erinnerung bleiben. Ich empfinde es als meine Aufgabe sowie die einer gesamten, zum Großteil nachgeborenen Generation, aus Hiroshima und Nagasaki Lehren zu ziehen. Diese Lehren können nur unser Eintreten für Abrüstung, ein weltweites Verbot von Nuklearwaffen und eine aktive Friedenspolitik sein.

Das Kinderdenkmal in Hiroshima zeigt ein Mädchen mit Kranich, in Gedenken an die Geschichte von Sadako Sasaki. Meine Tochter und ich haben drei Kraniche gefaltet und dort gelassen, gemeinsam mit einem Zitat aus einem wunderschönen Lied von Pete Seeger:

Last night I had the strangest dream,
I´d never dreamed before.
I dreamed the world had all agreed
To put an end to war.

Lasst uns diesen Traum leben.





zurück zur Übersicht und zur Suchfunktion