Grußadressen zum Hiroshima-Tag

zurück zur Übersicht und zur Suchfunktion


Hiroshima-Tag 2018

Dr. Michael  Bünker
Bischof, Evangelische Kirche A.B.
2018
   https://evang.at/kirche/bischof-buenker/
Die Menschen sind bedroht von nuklearen Massenvernichtungsmitteln. Errungenschaften der nuklearen Abrüstung werden in Frage gestellt, die geopolitischen Spannungen nehmen zu. In dieser Atmosphäre der politischen Unberechenbarkeit, für die insbesondere der US-Präsident Donald Trump steht, wird die Tatsache, dass es nach wie vor eine ungeheuer große Zahl atomarer Sprengköpfe gibt, zur Bedrohung des Friedens. Am Anfang des Jahrhunderts schien es möglich, die Welt von Atomwaffen zu befreien. Heute sieht es leider anders aus. Es braucht daher den verstärkten Einsatz für den Frieden, vor allem die Abschaffung aller Atomwaffen. Das Verbot von Atomwaffen muss umgesetzt werden! Das sind wir es den Opfern von Hiroshima und Nagasaki, den Überlebenden und deren Nachkommen, aber auch den zukünftigen Generationen schuldig. Atomwaffen, ob eingesetzt oder angedroht, sind grob böse, moralisch falsch und eine Sünde gegen heutige und künftige Generationen.


zurück zur Übersicht und zur Suchfunktion