Grußadressen zum Hiroshima-Tag

zurück zur Übersicht und zur Suchfunktion


Hiroshima-Tag 2018
Hiroshima Day in Vienna

Elisabeth  Degasperi-Vondrous

2018
  
Liebe Friedensfreunde, liebe Friedensfreundinnen!

Eine bessere Welt ist möglich.

Um in diese Richtung zu gehen, würde ich empfehlen den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen ein wenig zu verändern. Die ständigen Mitglieder des Security Councils sind die folgenden 5 Nationen: USA, Russland, Großbritannien, Frankreich und die Volksrepublik China. Dies sind auch die 5 Atommächte mit insgesamt ca. 4000 aktiven Sprengköpfen. Das erweckt den Eindruck, dass nur Atommächte das Recht haben ständigen Einfluss auf den Sicherheitsrat ausüben zu dürfen.

Mein Vorschlag wäre, Deutschland als sechstes ständiges Mitglied aufzunehmen, das als Nicht-Atommacht ein Garant für den Frieden wäre und als Beispiel dafür, dass man keine Atombomben benötigt, um im Sicherheitsrat ständig gehört zu werden.

Diese 5 Atommächte sind aber auch Mitglieder des Atomwaffensperrvertrages, was die Weiterverbreitung der Nuklearwaffen verhindern sollte. So verständlich diese Absicht auch ist, mit schlechtem Beispiel wird das nicht gelingen, und ist auch nicht gelungen. (siehe Indien, Pakistan, Israel...). Nur Deutschland könnte das nötige gute Beispiel geben. Außerdem wäre mit Deutschland die EU stärker vertreten (vor allem wegen der Brexit Gefahr) und wäre gestärkt.

Weiters wäre nun zu überlegen, wie man Atomwaffen überhaupt abschaffen könnte. Die bestehenden Nuklearsprengköpfe dürfen auf keinen Fall illegal auf irgendwelchen geheimen Märkten und Kanälen versickern. Transnationale Kriminalität warten schon darauf. Angesichts dieser Gefahren scheint es mir sicherer, diese Waffen dort zu lassen, wo sie sind. Radioaktives Material darf man nicht einfach in den Hausmüll werfen oder gar verbrennen, eventuell könnte man es als Brennstoff in Uranreaktoren verwenden. Daher darf man auch die AKWs nicht zu vorschnell verbieten. Aber es könnten bereits andere Reaktoren gebaut werden, wie z.B. Fusionsreaktoren und Thorium-Reaktoren im Hinblick auf eine bessere Zukunft und für alle Länder, die eine sicherere Welt für sich und ihre Bürger wünschen.


Hiroshima Day in Vienna 6th August 2018
Contribution by Elisabeth Degasperi-Vondrous

Dear friends of peace,
A better world is possible.

To go into this direction, I would suggest a little change in the Security Council of the United Nations.

The permanent members of the Security Council are the following 5 Nations: United States, Russia, Great Britain, France and the People´s Republic of China. These are also the 5 nuclear-weapon States with a total of about 4000 active warheads. Those facts give the impression that only nuclear-weapon States have the right to exert permanent influence on the Security Council.

My suggestion would be to include Germany which would be a guarantee for peace as a non - nuclear weapon state, as the sixth permanent member and as an example that you need no nuclear bombs to be heard constantly in the Security Council.

These 5 nuclear powers are also the members of the non-proliferation Treaty, which was designed to prevent the proliferation of nuclear weapons. Even if this intention is understandable, it is still a bad example, and bad examples usually will not succeed, and have proven to fail already. (see India, Pakistan, Israel,...). Only Germany could provide the necessary good example. In addition the EU would be better represented in the SC, if Germany joins (mainly due to the Brexit risk) and France would be strengthened.

Now let us consider on how we could abolish nuclear weapons at all. The existing nuclear warheads may seep into illegal any secret markets and channels. Transnational crime stands ready and waits for this to happen. In the face of these dangers it seems safer to let these weapons there where they are. Radioactive material must not be thrown into ordinary rubbish containers, nor just burned. Perhaps this material could be used as fuel in Uranium based reactors of power plants. Therefore, we should not rush too fast in closing down uranium based nuclear power plants. But other reactors could be built for power plants. There is the possibility for Fusion reactors and Thorium based reactors as a better future for all countries who want a more secure world for themselves, their citizens and the world, while we will still may use radioactive material for medical and other services.






zurück zur Übersicht und zur Suchfunktion